Unsere Aufgaben

Unsere Angebote

 

Was bieten wir an?

"Es gilt nicht dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben"

 

(Cicely Sauncers)

Unterstützung für Trauernde:

 

Unsere Begleitung und Unterstützung endet aber nicht mit dem Tod, sie wird auf Wunsch der Angehörigen in der Zeit der Trauer weitergeführt. Unsere Hospizhelfer/-innen stehen auch für die Trauerbegleitung zur Verfügung. Im geschützten Rahmen einer geschlossenen Gruppe bieten wir an zehn Abenden eine Trauergruppe an, die sich an die Menschen wendet, die den Tod und Verlust eines nahestehenden Menschen zu verarbeiten haben. Zudem gibt es das Trauercafé, das sich an Trauernde wendet, die außerhalb der eigenen Räumlichkeiten und in einem lockeren Rahmen mit anderen Menschen, dich sich in einer ähnlichen Situation befinden, in Kontakt treten können. 

 

Individuelle Trauerbegleitung:

 

Einzelgespräche: Unsere Koordinatorinnen und ehrenamtlichen Trauerbegleiterinnen stehen Ihnen mit ihrer Erfahrung zur Einzelberatung zur Seite. Persönliche Probleme stehen hierbei im Vordergrund.

Gesellschaftlicher Aspekt:

 

Hospiz gestaltet die Gesellschaft mit, indem es Menschen in entscheidenden Situationen in ihrem Leben nicht alleine lässt und neue Formen im Umgang mit sterbenden und trauernden Menschen schafft. Des Weiteren sind wir bemüht durch Veranstaltungen die Hospizidee in die Öffentlichkeit und somit in die Gesellschaft zu tragen. Vorträge in Schulen, Gemeinden, Quartieren und Unternehmen spiegeln unsere Präsenz in der Gesellschaft wieder. So tragen wir dazu bei, dass Sterben und Tod seinen Anteil in unserem gesellschaftlichen Leben findet. 

 

Letzte Hilfe-Kurs: Am Ende wissen, was wichtig ist. Im Letzte Hilfe-Kurs lernen Menschen, was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens tun können. Im Kurs sprechen wir über die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens. In dem dreistündigen Kurs vermitteln wir Basiswissen, Orientierungen und einfache Handgriffe. Der Kurs ist kostenfrei und findet am 20.10.2020 um 18.00Uhr in der Rubenswerkstatt statt. Uwe Huxholl zeigt in der Rubenswerkstatt seine
aktuellen Arbeiten. Rubensstraße 6, 42329 Wuppertal

Begleitung & Beratung:

 

 

Unser Hospizdienst hat es sich zur Aufgabe gestellt, sterbenden Menschen und deren Zugehörigen in dieser schweren Zeit zu begleiten und mit ihnen über ihre Krankheit zu sprechen. Sorgen und Nöte werden hierbei angesprochen und gemeinsam nach Möglichkeiten zur Hilfe und Unterstützung gesucht. Des Weiteren suchen wir nach Alltagsentlastungen für das betroffene Umfeld. Wir beraten Sie zu Angeboten der Palliativversorgung und unterstützen Sie bei der Erstellung von Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten. Unsere Beratungs- und Unterstützungsangebote stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung.

Ausbildung von Hospizhelfer*Innen:

 

Für die verantwortungsvolle Hospizarbeit werden die Hospizhelfer*Innen geschult und ausgebildet. Durch eine monatliche Supervision erhalten sie, auch während ihrer Einsätze, kontinuierliche und kompetente Unterstützung. Durch regelmäßige Fortbildungen werden sie für diese schwere Aufgabe gerüstet. Wir bieten regelmäßig Kurse zur Qualifizierung von Hospizhelfer*Innen an. Ziel der Ausbildung ist, die Fähigkeit zu vermitteln, schwer Erkrankte und sterbende Menschen sowie deren Zugehörige in der häuslichen Umgebung oder im stationären Bereich zu begleiten.

Der neue Ausbildungskurs für die Hospizbegleiter*innen beginnt Ende Oktober 2021 und wird im Juni 2022 beendet sein.

Sie wollen helfen?

 

Der Verein lebt von der Arbeit und den Beiträgen seiner Mitglieder, denn auch die Arbeit Ehrenamtlicher bedarf tatkräftiger und finanzieller Hilfe, um die Aufgaben zu erfüllen. Werden auch Sie Mitglied in unserem Verein. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht oder Ihren Anruf.

"Lass mich in deinen Schuhen gehen, um zu spüren, wo sie dich drücken, obwohl ich eine andere Größe habe und niemals gleich fühle wie du. Ich will es trotzdem versuchen, wenn du es mir zutraust."

 

(Maria Rutherford)